Allgemein Frauen Kinder Tiere
 
  Winterzeit - Erkältungszeit  
     
 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit haben jetzt wieder Hochsaison.

Wer einige Tipps beherzigt, kann Erkältungskrankheiten jedoch leicht ein Schnippchen schlagen. Homöopathische Arzneimittel machen Sie wieder fit, wenn es Sie doch mal erwischt haben sollte.

     
 
  Im Sinn der Homöopathie ist der gesunde Körper ein System in Balance, der erkrankte Körper ein System im Ungleichgewicht. Homöopathische Arzneimittel wirken im Sinne einer Reiz- und Regulationstherapie - sie regen auf sanfte Weise die Selbstheilungs-kräfte des Körpers an. Werden die Präparate gleich bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder eines grippalen Infektes eingenommen, kann meist der Ausbruch der Erkrankung verhindert werden.  
     
  Erkältungen kündigen sich durch Abgeschlagenheit, Frösteln und Schnupfen mit häufigem Niesen und wässrigem Sekret an. Kopfschmerzen, Fieber und Reizhusten gesellen sich oft ebenfalls hinzu. Auch Heiserkeit und Halsschmerzen lassen nicht lange auf sich warten. Bei diesen Symptomen hilft Influvit®. Bei grippalen Infekten lindert Influvit® schnell und nachhaltig die typischen Beschwerden und bringt die Selbstheilungskräfte des Körpers auf Touren. Besonders wirksam ist das Arzneimittel, wenn es bereits im Anfangsstadium eines grippalen Infektes eingenommen wird.

Unterstützend ist häufig Bettruhe nötig. Bei Fieber helfen Wadenwickel und ausreichendes Trinken, etwa von Tees sowie vitaminreichen Obst- und Gemüsesäften. Zusätzlich kann auch ein Inhalieren mit Kamillendampf die Symptome erleichtern.

 
     
  Viele Menschen bleiben glücklicherweise auch während der kalten Jahreszeit weitgehend verschont von grippalen Infekten, leiden jedoch während der Heizperiode unter chronischem Schnupfen, häufig ausgelöst durch trockene Nasenschleimhäute. Es entstehen Krusten und Borken, meist verbunden mit einem Trockenheitsgefühl, Riechstörungen und Brennen in der Nase. Die Nasenschleimhaut schwillt an und beeinträchtigt dadurch die Nasenatmung zusätzlich. Durch die eingeschränkte Funktion ist die Nasenschleimhaut besonders anfällig für die Erreger der Rhinitis - des Schnupfens! Hier verschaffen Luffa Nasentropfen DHU rasche und schonende Abhilfe!

Sollten auch Sie Ihren chronischen Schnupfen leid sein, so denken Sie an
Luffa Nasentropfen DHU!

 
     
  Luffa Nasentropfen DHU normalisieren die Funktion der Nasenschleimhäute auf natürliche Weise. Der feine Sprühnebel sorgt für eine gute Verteilung des Wirkstoffes und damit für einen raschen Wirkungseintritt. Luffa Nasentropfen DHU erleichtern die Nasenatmung und normalisieren die Sekretbildung.

Unterstützend helfen auch hier Inhalieren mit Kamillendampf, ausreichend Frischluftzufuhr und die Befeuchtung der Raumluft z.B. durch Luftbefeuchter an Heizungen.

Die DHU wünscht Ihnen alles Gute für die Jahreszeit: Bleiben oder werden Sie gesund!

 
 
 
 

Pflichtangaben:

Influvit®
Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten!
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Grippeähnliche Erkältungskrankheiten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Luffa Nasentropfen DHU
Enthält Benzalkoniumchlorid. Packungsbeilage beachten!
Anwendungsgebiete: Das Anwendungsgebiet leitet sich aus dem homöopathischen Arzneimittelbild ab. Dazu gehört: chronischer Schnupfen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

 
 
   
 
Suchen Sie hier nach Einzelmitteln in unserer Datenbank!