logo dhu
 
Pressemitteilungen der Deutschen Homöopathie-Union (DHU)
Karlsruhe, 26. September 2005
 

Homöopathie-Kongress in Karlsruhe

"Wer es noch nicht wusste und erlebt hat, der wird es auf diesem Kongress erfahren: Dass die Homöopathie eine der wunderbarsten Therapiemöglichkeiten bei einer Vielfalt von Krankheiten darstellt“, erklärt Dr. Veronica Carstens (Bild rechts), Schirmherrin des Homöopathie-Kongresses der DHU und Vorsitzende der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

Millionen Deutsche haben ähnliche Erfahrungen wie Veronica Carstens gemacht und lassen sich homöopathisch behandeln.

  Dr. Veronica Carstens, Engagiert sich für die Homöopathie.

Aufgrund des gestiegenen Interesses an der Homöopathie und anlässlich des 250. Geburtstags von Samuel Hahnemann lädt die DHU zu einem Homöopathie-Kongress, der von 8.-9. Oktober 2005 im Karlsruher Kongresszentrum stattfinden wird. Die zweitägige Vortragsveranstaltung wendet sich an ein breites Publikum: Während sich Fachkreise in einer geschlossenen Veranstaltung über die Homöopathie in der täglichen Praxis austauschen, können Homöopathie-Interessierte kostenlos Vorträge zu einzelnen Themenschwerpunkten innerhalb der Alternativmedizin besuchen.

Namhafte Referenten erklären die Wirkungsweise der ganzheitlich ausgerichteten Therapieform und geben wertvolle Hinweise zur homöopathischen Behandlung. Wie wird Homöopathie bei akuten Erkrankungen angewandt? Welche Möglichkeiten der Behandlung bestehen bei rheumatischen Leiden? Wie kann mein Kind mit homöopathischen Mitteln erfolgreich behandelt werden? Was hilft, wenn die Seele Trauer trägt? – Fragen wie diese werden verständlich und anschaulich beantwortet.

"Den Besuchern des Kongresses wollen wir praktisch anwendbares Wissen über die Homöopathie vermitteln. Außerdem möchten wir das Verständnis dafür stärken, dass bei dieser individuellen Heilmethode stets der ganze Mensch – nicht ein einzelnes Organ – im Mittelpunkt steht", so Franz Stempfle (Bild rechts [Quelle: S. Eichel]), Geschäftsführer der DHU. Für die Fachkreise aus Medizin und Pharmazie stehe der fachliche Austausch im Mittelpunkt: Themen wie "25 Jahre Forschung zur Homöopathie", "Homöopathie in der täglichen ärztlichen Praxis", Homöopathie bei Atemerkrankungen, in der Notfallmedizin, in Kinderheilkunde und Schwangerschaft und viele weitere Themen werden laut Franz Stempfle in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet.

  Franz Stempfle, Geschäftsführer der DHU

Einblick in die Welt der Kügelchen: Ausstellung zur Homöopathie

Ein weiteres Highlight des Kongresses: die Ausstellung "Homöopathie – der andere Weg", bei der Besucher auf den Spuren Hahnemanns wandeln können. Die Ausstellung unterscheidet sich von vielen anderen Veranstaltungen dieser Art dadurch, dass sie auf lange Erklärungen weitgehend verzichtet und die Menschen dort abholt, wo sie stehen: Bei ihren Fragen. Die wichtigsten Arzneimittelbilder werden als leuchtende Kugeln präsentiert. Die Besucher bekommen die Grundprinzipien der Homöopathie, ihre Mittel und Möglichkeiten, vorgestellt. Bilder, Originalschriften, Arzneimittel aus der Zeit Hahnemanns und vieles mehr vermitteln eine Vorstellung davon, wie der Begründer der Homöopathie gedacht und gearbeitet hat. Zusätzlich zur Homöopathie-Ausstellung bietet eine begleitende Industrieausstellung Informationen und Materialien zu homöopathischen Themenbereichen an. Die Ausstellungen sind wie die allgemeinen Vorträge kostenlos und während der beiden Tage jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

» Kongressprogramm für alle Homöopathie-Interessierte Programm als PDF-Dokument
» Kongressprogramm für medizinische Fachkreise Programm als PDF-Dokument
» Anfahrtsskizze  

Weitere Informationen:
Deutsche Homöopathie-Union (DHU)
Ottostraße 24
76227 Karlsruhe
Tel. 0721-4093-225
Fax 0721-4093-8225
Service-Telefon 0721-4093-181

Dr. Wolfgang Kern

wolfgang.kern@dhu.de
www.dhu.de
www.dhu.com