logo dhu
 
Pressemitteilungen der Deutschen Homöopathie-Union (DHU)

Karlsruhe, Februar 2009

DHU erhält Anerkennung

Zertifizierung von unternehmerischem bürgerschaftlichem Engagement durch die Stadt Karlsruhe

Für die Organisation und Ausrichtung eines Aktionstages für behinderte Kinder aus dem Raum Karlsruhe erhielt die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) von der Stadt Karlsruhe am 17.2.2009 ein Zertifikat als besonderes Dankeschön überreicht. „Wer sich engagiere, verdiene Anerkennung, auch seitens der Stadt“, so Bürgermeister Wolfram Jäger im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus.
 
 
Beim Aktionstag der DHU, der am 11. Juni 2008 auf dem Gelände des Motorboot-Club Karlsruhe e. V. mit dessen großer Unterstützung durchführt wurde, war Abenteuer pur angesagt: Mit dem Schnellboot „Hoppetosse“ steuerte Bootsführer Jörg Leonhardt von Wings for handicapped e. V. die behinderten Kinder sicher, aber in rasantem Tempo, über den Rhein.


Zum Vergrößern anklicken

Neben den Kindern und ihren Betreuern saß Regina Halmich, Boxweltmeisterin und Schirmherrin der Aktion, mit im Boot. Der prominente Gast gab fleißig Autogramme, signierte die Hoppetosse-Aktionsshirts und freute sich über die Begeisterung der Kinder.

 

„Unser Ziel, behinderten Kindern und Jugendlichen aus Karlsruhe eine besondere, nicht alltägliche Freude zu bereiten wurde mehr als erreicht“, so Franz Stempfle, Geschäftsführer der DHU, nach dem rundum gelungenen Tag. Er hatte Jörg Leonhardt von Wings for handicapped e. V. sofort seine volle Unterstützung zugesagt, als ihm dieser von seiner „Hoppetosse – unterwegs mit behinderten Kindern“ berichtete. Ohne die bereitwillige und spontane Bereitschaft von Richard Weinzierl vom Motorboot-Club Karlsruhe e.V., das Gelände des Vereins zur Verfügungzu stellen, wäre die Veranstaltung nicht möglich geworden.
Jörg Leonhardt, Gründer von Wings for handicapped e. V. und selbst im Rollstuhl sitzend, engagiert sich seit vielen Jahren mit besonderen Ideen für behinderte Menschen. Egal wie stark oder schwach der Einzelne ist, bei der Aktion „Hoppetosse“ kommen alle gleich schnell voran. Die Teilnehmer erfahren, dass Grenzen überwunden werden können - das stärkt ihr Selbstwertgefühl. Bei „Hoppetosse“ steht der Mensch im Vordergrund, nicht die Behinderung, so Jörg Leonhardt.
 

Weitere Informationen:
Deutsche Homöopathie-Union (DHU)
Ottostraße 24
76227 Karlsruhe
Tel. 0721-4093-225
Fax 0721-4093-8225
Service-Telefon 0721-4093-181

Dr. Wolfgang Kern

wolfgang.kern@dhu.de
www.dhu.de
www.dhu.com