logo dhu
 
Pressemitteilungen der Deutschen Homöopathie-Union (DHU)

Karlsruhe, 19. November 2008

Hoher Besuch aus Pakistan bei der DHU

Nicht nur hierzulande, auch in Pakistan, erfreut sich die Homöopathie großer Beliebtheit. Sie ist, wie auch in den pakistanischen Nachbarländern Indien und Bangladesch, bereits seit vielen Jahrhunderten integraler Bestandteil des Gesundheitswesens. Um die traditionsreichen Beziehungen zwischen Deutschland und Pakistan auszubauen und zu vertiefen, waren vergangene Woche Vertreter Pakistans bei der Deutschen Homöopathie-Union (DHU) in Karlsruhe zu Gast.
von links:
Pakistanischer Konsul Ahmed Amjad Ali, DHU-Geschäftsführer Patrick Krauth, pakistanischer Botschafter Shahid Kamal mit Frau Samina Kamal, Leiter DHU-Auslandsabteilung Georg Schmidt

DHU-Geschäftsführer Patrick Krauth hieß den pakistanischen Botschafter Shahid Kamal, dessen Frau Samina Kamal und den pakistanischen Konsul Ahmed Amjad Ali herzlich willkommen. Georg Schmidt (Leiter Auslandsabteilung) und Inna Schmidt (Länderreferentin), beide verantwortlich für die Geschäftsbeziehungen zu Pakistan, erläuterten den Gästen, dass homöopathische Arzneimittel bereits seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch im asiatischen Raum vertrieben werden. Das Karlsruher Unternehmen Deutsche Homöopathie-Union, bundesweit Marktführer in der Herstellung homöopathischer Arzneimittel, beliefert derzeit mehr als 30 Länder mit seinen Produkten. Ebenso in Pakistan ist die DHU seit mehreren Jahrzehnten Marktführer im Bereich Homöopathie. Die Menschen dort schätzen die hohen Qualitätsstandards der aus Deutschland importierten DHU-Produkte, betonten Shahid und Samina Kamal.

In Pakistan werden Homöopathika aus dem Hause DHU unter dem Markennamen „Schwabe“ vertrieben. Dies liegt in der Tradition begründet. Die DHU, so erfuhren die interessierten Gäste, geht zurück auf die traditionsreiche Firma Dr. Willmar Schwabe. Willmar Schwabe (1839-1917) und sein 1866 in Leipzig gegründetes Unternehmen hatten und haben nach wie vor großen Einfluss auf die weltweite Verbreitung der Homöopathie und die Qualität homöopathischer Arzneimittel. Nach dem Zweiten Weltkrieg verlegten die Nachfolger Willmar Schwabes den Firmensitz nach Karlsruhe, und 1961 wurde die Deutsche Homöopathie-Union als eigenständige Firma innerhalb der Unternehmensgruppe Schwabe gegründet.

Seitdem nimmt die Beliebtheit homöopathischer Arzneimittel beständig zu. Ein Trend, den auch das pakistanische Botschaftspaar Kamal sowie der pakistanische Konsul Ahmed Amjad Ali in ihrem Heimatland beobachten. Homöopathische Arzneimittel werden geschätzt, da ihre Wirksamkeit unmittelbar erlebbar ist, sie nebenwirkungsarm und preiswert sind.

Unter der Führung von Michael Opitz (Leiter Herstellung Konfektionierung) wurden die Besucher auch durch die modernen Produktionsräume des Unternehmens geführt und bekamen die einzelnen Herstellungsschritte erläutert.
 

Weitere Informationen:
Deutsche Homöopathie-Union (DHU)
Ottostraße 24
76227 Karlsruhe
Tel. 0721-4093-225
Fax 0721-4093-8225
Service-Telefon 0721-4093-181

Dr. Wolfgang Kern

wolfgang.kern@dhu.de
www.dhu.de
www.dhu.com