logo dhu
 
Pressemitteilungen der Deutschen Homöopathie-Union (DHU)

Karlsruhe, 15. Juli 2013

Sabine Spitz: Nach der OP zum 12. DM-Titel

Eine anspruchsvolle Strecke, salztrocken und damit gespickt mit extrem ruppigen Passagen, harten Schlägen für Mensch und Material. Doch Sabine Spitz meisterte die Herausforderung – nur acht Wochen nach ihrer Schulter-OP – mit Bravour. Deutscher Meistertitel Nr. 12 im Cross Country mit über einer Minute Vorsprung. Vor allem aber die Erkenntnis, dass das lädierte Gelenk den Extremanforderungen Stand hielt.

Nicht einmal Insider hatte ein solch‘ schnelles Comeback erwartet, ja die gesamte Saison schien gefährdet. Doch der Heilungsprozess war so optimal verlaufen, dass die deutsche MTB-Queen schon vor einer Woche ins Wettkampf-Geschehen eingreifen konnte. Dennoch blieb ein Rest Unsicherheit vor dem DM-Start am Sonntag in Bad Salzdetfurth am Rande des Harzes. Aber nur bis zum Startschuss. Runde für Runde wuchs der Vorsprung der 41-jährigen Südbadenerin, die am Ende über eine Minute vor Elisabeth Brandauer das Zielband passierte. Und nach 1:30,14 Stunden den vielleicht unerwartetsten Erfolg ihrer bemerkenswerten Laufbahn realisierte. Chapeau! Und viel Erfolg bei den nächsten „Etappen“ des Jahres. Als da wären: Entfernung des die Schulter stabilisierenden Nagels, Weltcup-Einsatz in Andorra und WM-Highlight Ende August in Südafrika.

Sabine Spitz, mit welchen Gefühlen sind Sie an den Start gegangen?

„Ich habe mich durchaus gut gefühlt, aber natürlich war auch eine gewisse Unsicherheit da. Umso überglücklicher bin ich jetzt. Das ist ein Riesenerfolg und gibt mir viel Selbstvertrauen für die nächsten Herausforderungen.“

Der zwölfte Meistertitel dürfte in Ihrer herausragenden Karriere einen besonderen Stellenwert besitzen.

"Ja, es ist wirklich ein bisschen überraschend gekommen: welch‘ tolles Comeback nach so kurzer Genesungsdauer und einem wirklich sensationellen Heilungsprozess.“

Und auch die homöopathischen Produkte trugen ihren Teil dazu bei?

„Absolut. Die Betreuung und ein ganzes Bündel an Maßnahmen wie die Homöopathie halfen mir. Sie spielt eine große Rolle in meinem Leben – privat aber besonders eben auch im Sport.“

14. Juli 2013, das Interview führte Klaus Dobbratz
 

 

Weitere Informationen:
Deutsche Homöopathie-Union (DHU)
Ottostraße 24
76227 Karlsruhe
Tel. 0721-4093-225
Fax 0721-4093-8225
Service-Telefon 0721-4093-181

Dr. Wolfgang Kern

wolfgang.kern@dhu.de
www.dhu.de
www.dhu.com