logo dhu
 
Pressemitteilungen der Deutschen Homöopathie-Union (DHU)
Karlsruhe, 14. Dezember 2005
Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie
Das neu gegründete Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie hat es sich zum Ziel gesetzt, homöopathische und anthroposophische Medizin stärker im Gesundheitswesen zu verankern. Beide Therapieformen verstehen Krankheit als individuelles Geschehen und betrachten den Menschen ganzheitlich. Unabdingbare Voraussetzung für Therapiequalität ist jeweils die Vielfalt der verfügbaren Arzneimittel. Diese Besonderheiten beider Therapierichtungen sollen im Arzneimittelrecht und in der Sozialgesetzgebung stets angemessen berücksichtigt werden - auf nationaler wie auf europäischer Ebene. Nur so kann sichergestellt werden, dass homöopathische und anthroposophische Arzneimittel auch in Zukunft der Bevölkerung uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Die Initiative, zu Beginn dieses Jahres in Baden-Württemberg gegründet, setzt sich für diese Ziele ein und ist Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft.

Das Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie wird getragen vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI), Landesverband Baden-Württemberg sowie der Mitgliedsunternehmen: Biologische Heilmittel Heel, Deutsche Homöopathie-Union (DHU), Helixor Heilmittel und Wala Heilmittel. Die Deutsche Homöopathie-Union (DHU), bundesweit größter Hersteller homöopathischer Arzneimittel, engagiert sich bereits seit vielen Jahrzehnten für eine angemessene Berücksichtigung der Homöopathie bei wichtigen Gesetzgebungsverfahren und fördert aktiv die Verbreitung und Anerkennung der Homöopathie.

Sie erreichen die Initiative über den BPI Landesverband Baden-Württemberg:
Carola Maute-Stephan, Telefon 07221-2113-0.

Zur näheren Informationen finden Sie hier die 16-seitige Broschüre des Kompetenzforums zum Download.
 
 
Hier downloaden (1,2 MB)